Die 5 häufigsten Webhostingfehler!

Am Anfang scheint es, als ob der Kauf eines Webhostingpakets eines der einfachsten Dinge beim Aufbau einer Website wäre, tatsächlich sind neue Webmaster bei der Anmeldung eines Kontos aber mit einigen häufig auftretenden Problemen konfrontiert. Diese Webhostingprobleme lassen sich einfach vermeiden, wenn Sie darüber Bescheid wissen, für viele ahnungslose Websitebesitzer werden Sie jedoch zu Ärgernissen und kosten Zeit, die besser zur Erstellung von Inhalten und Generierung von Traffic aufgewandt werden sollte. Wenn Sie die 5 häufigsten Webhostingfehler aber kennen, ist es glücklicherweise sehr unwahrscheinlich, dass sie Ihnen Schwierigkeiten bereiten werden, da sie ganz einfach vermieden werden können!

Fehler Nr. 1 – Keine Überprüfung der Uptime-Statistik:

Das wichtigste Ziel bei der Eröffnung eines Webhostingkontos ist es, Ihre Website ins Internet zu bekommen, damit Sie Besuchern zugänglich wird. Leider sind manche Hosts jedoch nicht besonders zuverlässig und weisen erhebliche Ausfallzeiten auf. Im Wesentlichen heißt das, dass es, obwohl Sie dafür zahlen, dass Ihre Seite rund um die Uhr online ist, Zeiten gibt, in denen Ihre Seite nicht erreichbar ist. Für Sie ist es logischerweise wichtig, sich bei einem Host anzumelden, der praktisch überhaupt keine Downtime aufweist. Bevor Sie sich also bei einem Host anmelden, prüfen Sie dessen Uptime-Garantie und holen sich zur Bestätigung, dass die Downtime unerheblich ist, unabhängiges Feedback von bestehenden Kunden.

Fehler Nr. 2 – Installation von Software nicht erlaubt:

Bei einigen Hosts ist es durchaus üblich, die Erlaubnis für die zur Installation bestimmter Softwarearten auf einem Hostingkonto, wie z. B. zur Erstellung von Mitgliedsseiten oder Tracking Links, notwendigen Änderungen von Zugriffsberechtigungen nicht zu erteilen. Wenn Sie eine bestimmte Art Website oder Onlinegeschäft betreiben, bei der es zwingend notwendig ist, dass Sie in der Lage sind, diese Arten von Software zu installieren, ist es wichtig, dass Sie vorher mit dem Kundendienst abklären, dass diese installiert werden dürfen.

Fehler Nr. 3 – Die allergünstigste Option wählen:

Hosting ist in den letzten Jahren aufgrund sinkender Speicherkosten und großem Marktwettbewerb zu einem sehr guten Wertversprechen geworden. Aus diesem Grund ist es ein Fehler, automatisch den allergünstigsten Hostinganbieter zu wählen, um ein paar Euro pro Monat zu sparen. Monatlich etwas mehr auszugeben bringt Ihnen ein weit besseres Paket mit höherer Uptime, schnellerer Geschwindigkeit und hilfreicherem Kundendienst.

Fehler Nr. 4 – Auswahl des falschen Hostingtyps:

Bei den wichtigsten Anbietern stehen derzeit für gewöhnlich mehrere verschiedene Hostingtypen zu Auswahl. Diese sind beispielsweise VPS-, Dedicated-, Shared-, Cloud- und WordPress-Hosting. Sie sind zu verschiedenen Preisen erhältlich und richten sich nach den verschiedenen Bedürfnissen der Webmaster aus, die nicht allesamt von einem Universalpaket erfüllt werden können. Es ist wichtig, dass Sie im Vorfeld etwas Recherche betreiben, um herauszufinden, welches Paket Ihren Bedürfnissen am besten gerecht wird, um zu vermeiden, dass Sie sich für das falsche entscheiden.

Fehler Nr. 5 – Keine Konzentration auf die Kernelemente, die ein gutes Hostingpaket ausmachen:

Ein häufiger Fehler im überfüllten Hostingmarkt ist, sich darin zu verlieren und ein Paket zu buchen, das kostenlose Websitebausätze und anderen Schnickschnack enthält, den Sie wohl niemals nutzen werden. Denken Sie daran, Ihr Hauptaugenmerk auf die Anmeldung bei einem Host zu legen, der sich gut um die wichtigen Dinge kümmert, wie zum Beispiel eine hohe Uptime, guten Kundenservice und schnelle Datendurchsätze.


Vergleichen Sie die 10 besten Web Hosting Firmen
Lesen Sie Bewertungen der Top 10 Web Hosting Firmen

 

Haftungsausschluss: Wir bemühen uns sehr, Ihnen wertvolle und zuverlässige Informationen über alle von uns bewerteten Produkte und Dienstleistungen anzubieten. Um Ihnen diese kostenlose Dienstleistung zur Verfügung zu stellen, verwenden wir auf unseren Seiten Links, über die wir Provisionen für Ihre Weiterleitung auf die Webseite des Verkäufers erhalten. Wir garantieren, dass dies keinen Einfluss auf die von uns gezeigten Inhalte und das präsentierte Material hat, jedoch die Positionierung auf unserer Seite beeinflusst und nur unsere Bemühungen unterstützt, Ihnen die bestmöglichen und relevantesten Informationen zugänglich zu machen.

Offenlegung von Werbeanzeigen

Bei dieser Seite handelt es sich um eine kostenlose Online-Ressource, die sich bemüht, ihren Besuchern hilfreiche Inhalte und Vergleichsfunktionen anzubieten. Bitte beachten Sie, dass der Betreiber dieser Website Werbevergütungen von Unternehmen akzeptiert, damit diese auf der Website erscheinen, und dass sich diese Vergütung auf den Ort und die Reihenfolge, in der die Unternehmen (und/oder ihre Produkte) präsentiert werden, und in einigen Fällen auch auf die jeweils angegebene Bewertung auswirken kann. Soweit Bewertungen auf dieser Website erscheinen, wurden diese durch unsere subjektive Meinung bestimmt und basieren auf einer Methodik, die eine Analyse des Marktanteils der Marke, der Reputation, der Konversionsraten jeder Marke, die an uns gezahlte Vergütung und das allgemeine Verbraucherinteresse zusammenfasst. Firmeneinträge auf dieser Seite implizieren KEINE Empfehlungen. Sofern nicht ausdrücklich in unseren Nutzungsbedingungen angegeben, werden alle Zusicherungen und Gewährleistungen bezüglich der auf dieser Seite dargestellten Informationen ausgeschlossen. Die Informationen, einschließlich der Preise, die auf dieser Website erscheinen, können sich jederzeit ändern.

Verstanden

Top 5 Webhosting Seiten